Donnerstag, 23. Februar 2017

Sophisticated Mystery 🎵🎶

There's something wrong with me,
It's been happening for many years.
Operated by some puppeteers,
But they don't notice my tears.
So I'm crawling in a room instead,
Hoping I will be found dead.
I really thought you would ever stay,
But oh, you screwed it anyway.

The question whether I act happy
or even not,
Will be a sophisticated mystery
or even not.
I know there's something I need to know,
But I don't want to find it out.

This needs to be forgotten, but whatever,
Can't help it! I just can't, so whatever.
Even though it ain't pretty clever,
Why don't we start all over and think, "Whatever!"?

I've been walking down the street,
Got addressed by a drunk creep.
And asked me for a dinner date,
That's because you stay out late.
"Wake up! This is another strange dream!",
I said and began to scream.
How long has it been so far,
With all those bleeding scars?

The question whether I act happy
or even not,
Will be a sophisticated mystery
or even not.
I know there's something I need to know,
But I don't want to find it out.

This needs to be forgotten, but whatever,
Can't help it! I just can't, so whatever.
Even though it ain't pretty clever,
Why don't we start all over and think, "Whatever!"?

Sonntag, 12. Februar 2017

Page 43 of 365


Stellen wir uns folgende Situation vor: Es steht in - sagen wir - vier Wochen einen Test an. Ihr macht es euch gemütlich, weil "eh sehr viel Zeit bis dahin ist." Plötzlich realisiert ihr, dass die Zeit verdammt schnell vergangen ist und geratet in Panik, weil die Prüfung am nächsten Tag stattfindet. Sofort springt ihr wie ein wildes, verrücktes Känguru aus dem Sofa, beginnt zu lernen, denkt euch beim Anblick: "Das haben wir nie besprochen!! Was ist das?!", nehmt zu viel Koffein zu euch und brecht aus Angst zusammen. Ihr bekommt die last minute Panikattacke, könnt nicht schlafen, werdet von Albträumen verfolgt, in denen ihr den Test tatsächlich versagt und weint lange. Sehr lange.

Und überhaupt: Heute ist leider der letzte Tag und schon sind die Semesterferien vorbei. Das Angst-, meistens Hassgefühl steigt an, man will nicht an die Schule, die Lehrer und den Stress denken, und hat Angst vor dem erneuten Scheitern, dass man in (Leistungs-)Druck verfällt. Aber das wird sich ändern!

Denn ich habe mir passend dazu fünf Apps ausgesucht, die für mich den Schulalltag um Einiges erleichtert haben. Und die werde ich euch präsentieren!


#5: Fit fürs Abi

Westermann Digital GmbH

Das Programm "Fit fürs Abi" ist das Glossar zum Buch für acht Schulfächer: Deutsch, Mathematik, Englisch, Erdkunde (in Österreich sagt man eher Geographie), Geschichte, Physik, Chemie und Biologie.

Dazu wählt ihr das Schulfach aus und drückt dann auf "Glossar". Nun könnt ihr den Begriff suchen, von dem ihr zum ersten Mal hört und voilà! Und wenn ihr auf "Lern-Check" geht, lernt ihr die Begriffe so, als wären sie Karteikarten.

Vorteile
+ Begriffe kurz und einfach erklärt
+ Favoritenfunktion
+ Ihr erspart euch komplizierte Internetseiten (Wikipedia etc.)
+ kaum Zeitaufwand
+ Begriffe alphabetisch sortiert
+ kein Internetzugang erforderlich

Nachteile
- keine Suchfunktion
- wahrscheinlich nicht alle Begriffe vorhanden
- nicht alle Schulfächer gegeben 

Ich persönlich benutze die App, wenn ich für einen Test in Geschichte lerne, weil ich absolut kein Doku-Fan bin und ich bin überzeugt! Schade, dass Fächer wie Französisch, Psychologie und Philosophie nicht vorhanden sind, da ich in diesen Fächern maturieren werde. Ansonsten ist die App hilfreich.

Punkte: 3,5/5

🍎  Die App für Apple: https://itunes.apple.com/at/app/fit-furs-abi/id544650553?mt=8
🤖  Die App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ammma.fitfuersabi&hl=de





#4: Hausaufgaben 

Klwinkel.com | Gerrit kleyn Winkel

"Hausaufgaben" ermöglicht euch, alles Mögliche einzuspeichern, was für die Schule wichtig ist: Hausaufgaben (wie der Name schon sagt. Duuh 😂) , Prüfungen, Stundenplan, und natürlich Ferien.

Zu Beginn müsst ihr eingeben, ob ihr Schüler, Student oder Lehrer seid. Damit ihr das Programm anpassen könnt, solltet ihr bedenken, dass ihr die Stunden zum Beispiel, wann sie beginnen und aufhören, richtig einstellt. Ansonsten könnt ihr die App individuell gestalten, wie es euch gefällt: Themes, Homepage für eure Schule, wie viele Stunden ihr maximal an einem Tag habt etc. Und damit ihr nicht vergesst, dass ihr bald eine Prüfung habt, wird das jeweilige Schulfach mit einem Ausrufezeichen in einem roten Achteck gekennzeichnet, sowohl bei der Tages-, als auch Wochenfunktion.

Vorteile:
+ Backup & Restore Service
+ Automatische Lautlos-Funktion nach den Einstellungen
+ Unendlich viele Stundenpläne erstellen
+ In vielen verschiedenen Sprachen kompatibel
+ Alarmfunktion für Hausaufgaben und Prüfungen
+ Rechnet Notendurchschnitte aus
+ Widgetfunktion

Nachteile:

- Werbungen
- in Österreich ein Problem: keine Noten in Komazahlen (1.5, 2.3,...)

Ich muss sagen, mich hat die "Hausaufgaben" App noch nie enttäuscht. Ich denke nicht, dass sie einen großen Einfluss auf unseren Speicherplatz hat, anders als wenn man Fotos von unserem Stundenplan und Klausurkalender schießt und wir diese jahrelang auf unserem Handy haben.


Punkte: 4,5/5

🍎   Die App für Apple: work in progress
🤖   Die App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=klwinkel.huiswerk&hl=de
✨   Zur Windows Universal App: work in progress
♠️   Für Blackberry World (Pro Version): https://appworld.blackberry.com/webstore/content/20397577/?countrycode=NL&lang=en







#3: GoStudent 🥉

GoStudent GmbH 

Habt ihr Fragen zu euren Hausaufgaben? Kommt ihr nicht weiter? Perfekt! Denn "GoStudents" ist die Rettung für alle Schüler von euch da draußen. In dieser App könnt ihr Tutoren per Chat eure Probleme schildern.

Damit ihr loslegen könnt, sollt ihr als Erstes eure Telefonnummer eingeben, um einen Code per SMS zugeschickt zu bekommen, (Keine Sorge, sie wird nicht weitergegeben 👻) gebt ihn ein und ihr seid fast fertig. Nun gebt ihr das Land ein, in dem ihr lebt, ein, die Schule (Unterstufe, Realschule, Oberstufe,…) und Klasse. Fertig
Damit der Spaß beginnt, gebt ihr eine Überschrift ein, die euer Problem beschreibt, wählt das Fach aus und stellt eure Frage, die euch beschäftigt. Sofort erhaltet ihr eine oder mehrere Antworten und das Beste ist: Ihr könnt die Tutoren bewerten, wie weit sie dir geholfen haben, indem ihr auf den Haken drückt, auf die erste Frage mit "Ja" beantwortet, die Tutoren nach Plätzen anordnet und eure Zufriedenheit bewertet.

Vorteile:
+ anonym
+ individuell
+ per Chat
+ kostenlos und unbegrenzt Fragen stellen

Nachteile:
- Internetverbindung erforderlich 
- Verlässlichkeit?
- keine große Hilfe für Studenten

Ehrlich gesagt, benutze ich dieses Programm nicht so oft, außer wenn ich manchmal mit der französischen Grammatik nicht klarkomme oder wenn mir die Geschichtestunden viel zu schnell vergehen, ich mich mit einer Gehirnwäsche auf dem Weg nach Hause mache und ich mir denke: "Oops, ich glaube, ich war wohl geistig abwesend…"

Punkte: 4/5

🍎   Die App für Apple: https://itunes.apple.com/at/app/gostudent-dein-personlicher/id1109288813?mt=8
🤖   Die App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.gostudentmobile&hl=de





#2: Quizlet 🥈

Quizlet LLC 

"Quizlet" ist ähnlich der "Lern-Check" Funktion aus der App "Fit fürs Abi". Sie bietet euch die Möglichkeit, schwierige Definitionen, Hauptstädte oder Vokabeln mobil zu lernen.

Dazu müsst ihr euch registrieren, und schon kann es losgehen. Dazu müsst ihr auf + gehen und jetzt kommt der Unterschied zwischen "Quizlet" und "Fit fürs Abi": Ihr gebt selber die Begriffe, ihre Definitionen und den Titel ein. Wenn ihr zum Beispiel Vokabeln lernen wollt, gebt ihr jeweils die entsprechenden Sprachen ein (z.B.: Begriff: Deutsch, Definition: Italienisch). Sind es nur Fachwörter, Hauptstädte etc., die ihr eingespeichert habt, lasst ihr die Finger davon. Nun ist Privatsphäre gefragt: Ob ihr die Karteikarten teilen wollt oder sie für euch behält, ist eure Sache. And now good luck and I'm sure you'll ace the test!

Vorteile:
+ mobil
+ auch offline funktionsfähig
+ Tests
+ Ordnerfunktion, damit es übersichtlicher wird

Nachteile:
- Stichwörter in Klammern, lange Definitionen nicht vorgelesen

Da ich eigentlich nichts zu bemängeln habe und dieser Nachteil nicht so tragisch ist, hat mir genau diese App bei jedem Vokabeltest gerettet!

Punkte: 5/5

🍎   Die App für Apple: https://itunes.apple.com/us/app/quizlet-study-flashcards-languages/id546473125?mt=8
🤖   Die App für Android: https://itunes.apple.com/at/app/gostudent-dein-personlicher/id1109288813?l=en&mt=8






Und meine Damen und Herren, ich habe die beste App für den 1. Platz aufgehoben, denn wie heißt es so schön? Das Beste kommt zum Schluss. :)
Und der Preis für "die beste App" geht an: 🥁 *Trommelwirbel* 🥁


#1: TheSimpleClub - Nachhilfe 🏆🥇

TheSimpleClub GmbH 

Die Gründer Alex und Nico haben die "coolste Nachhilfe Deutschlands" (nicht nur, auch in Österreich oder in der Schweiz feiern wir euch, Jungs! 😎 ) erfunden. Sie helfen euch von der 5. Klasse bis zum Studium in den Fächern Mathematik, Physik, Biologie und Chemie. Heuer sind vier weitere Fächer dazugekommen: Wirtschaft, Informatik, Erdkunde/Geographie und Geschichte. Mit über 1.300 Videos wird euch das Lernen viel mehr Spaß machen als in der Schule. Believe me, it'll be fun.

Zu Beginn, sobald ihr euch registriert habt, habt ihr für kurze Zeit die Möglichkeit, TheSimpleClub+ zu testen. Mit dabei findet ihr Features wie Übungsaufgaben, Abschlusstests und PDF-Spickzettel. Ist die Probeabo abgelaufen, habt ihr immer noch Zugriff auf die Lernvideos. Sollte euch TheSimpleClub+ gefallen und ihr wollt euer Geld ausgeben, macht es. Hey, es ist für sinnvolle Zwecke. :D

War's euch zu schnell? Oops…😅  Klickt einfach hier (thesimpleclub.de) oder hier (TheSimpleClub auf YouTube)

Vorteile:
+ tausende professionelle Lernvideos
+ Videos verständlicher, cooler
+ Dashboard-Übersicht mit Kursen, Videos, etc.
+ Suchfunktion (Fach, Klasse, Thema)
+ Favoritenfunktion*
+ Motivation - das A und O! 😎
+ Übungsaufgaben* in Mathe, Bio, Physik und Chemie mit Lösungen
+ PDF-Spickzettel* zum Downloaden und Ausdrucken
+ Abschlusstests* mit Bewertung
+ keine Geldausgaben für Nachhilfestunden


Nachteile: 
-  *Features kostenpflichtig - 9,99 € monatlich, inkl. 19% MwSt. (But hey, it's really worth it. Wollt ihr eure Prüfungen bestehen oder nicht?)

Ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe noch nie Schulfächer wie Mathe so schnell verstehen können, wenn ich nie auf sie gestoßen wäre! Ich habe diese App nicht aus persönlichen Gründen den 1. Platz "verliehen", sondern weil sie einem Leben retten können. No, wait… Sie RETTEN LEBEN! Ich könnte ewig meine Story erzählen, wie ich auf TheSimpleClub (damals nur TheSimpleMaths) gekommen bin, aber ich erspare euch das. Egal, ob ihr für einen Test oder für euer Abitur lernt, ihr werdet nicht in Panik geraten, promise. Schade, dass wir in der Schule alle Themen, die auf TheSimpleHistory zu finden sind, bereits behandelt haben, aber für Abiturienten/Maturanten ist das die perfekte Gelegenheit.

Ihr fragt euch, wie ihr am besten lernen und die Angst vor einer Präsentation überwinden könnt? Auf YouTube antworten Alex und Nico jeden Mittwoch auf eure häufig gestellten Fragen und jeden Sonntag bekommt ihr Tipps und Tricks, wie ihr richtig und fokussiert lernt.

Und: Es würde ihnen eine große Freude bereiten, wenn ihr "TheSimpleClub - Nachhilfe" App fünf Sterne gebt. :)

Punkte: HOLY MOLY! MEHR ALS 5 PUNKTE VERDIENT!!! 🍾 👌

🍎   Die App für Apple: https://itunes.apple.com/de/app/thesimpleclub/id1089299986?mt=8
🤖   Die App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=tv.nexx.android.thesimpleclub
✨   Zur Windows Universal App: https://www.microsoft.com/de-de/store/p/thesimpleclub/9nblggh4xvmh



Das waren meine Favoriten. Ich hoffe, ich habe euch überzeugen können, diese Apps kostenlos herunterzuladen. Schreibt mir in die Kommentare, welche Programme euch in der Schule oder Uni geholfen habt. Und vielleicht, ob ihr beim Lernen große Fortschritte gemacht habt. 😏 Welche unter den Top 5 Apps hat euch mehr überzeugen können, welche eher weniger?

Auf das beste Halbjahr wünscht euch

Samstag, 11. Februar 2017

Page 42 of 365


Ich warf einen Blick auf meinen Kalender. "Ugh, in drei Tagen ist es soweit!! 🙄", dachte ich mir. Ja, es ist mal wieder soweit: Der Valentinstag, der auch als "Tag der Liebe" bekannt ist, steht an. Die Pärchen verschenken sich Rosen, Pralinen und alles Andere, was in den Sinn kommt, gehen in ein elegantes Restaurant aus, ins Kino oder spazieren im Park, als wären sie frisch verliebt und, und, und… Ganz ehrlich? Irgendwie nervt mich dieser spezielle Tag. Noch nerviger als Halloween kann es nicht werden!

So here we go: 💔 Reasons why I hate Valentine's Day 💔


💔Alles umsonst?


Was meine ich mit dieser Begründung? Ich möchte damit sagen, ich habe irgendwie das Gefühl, dass Menschen nur an diesem speziellen Tag ihre ach so große Liebe gestehen und sich gegenseitig verschenken, als wären sie frisch verliebt. Am nächsten Tag aber tun sie so, als wäre nichts gewesen und beginnen wieder von vorne: Es wird ab und zu Seitensprünge, Streitereien geben, eventuell trennen sie sich aus unnötigen, kindischen Gründen auch immer. You know, just everyday life or something Iike that.

💔 Drama baby!


Wir kennen das alle: Einmal den Unabhängigen spielen, so tun, als würden wir ohne Partner klarkommen und dann heulend vor dem Fernsehen sitzen und Liebesfilme schauen, während man Schokolade oder Eiscreme isst. Vielleicht gehöre ich nicht dazu und pfeife wirklich sowohl auf den Tag, als auch auf einen Partner. Ich weiß nicht warum, aber ich kann und werde mich nicht verlieben!

💔 "Love is in the air."


Nope! Wenn man ganz genau nachrecherchieren möchte, kann es gerne machen. Sofort wird als Allererstes die Wikipedia-Seite gezeigt. Wenn man mehr lesen will, steht zu Beginn Folgendes:
"Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre. Trockene Luft besteht hauptsächlich aus den zwei Gasen Stickstoff (rund 78,08 Vol.-%) und Sauerstoff (rund 20,95 Vol.-%). Daneben gibt es noch die Komponenten Argon (0,93 Vol.-%), Kohlenstoffdioxid (0,04 Vol.-%) und andere Gase in Spuren."
Also, nehmt es zur Kenntnis, widersprecht und beleidigt die Wissenschaft nicht, alles klar? 😉

💔  Verwöhnt euch nicht!


Nur weil ihr an dem Tag keine Geschenke bekommt, ist es kein Untergang. Seht es positiv: Es gibt Geburts-, Namenstage (wird der eigentlich gefeiert?), Weihnachten, Ostern, was weiß Gott so alles! Das beste Geschenk, das ihr habt, ist euer Lebensgefährte*r. Kommt ihr nicht damit klar? Ist die Person nicht wertvoll genug?

💔 Social Media Feeds werden vollgespammt!


Ich denke, das erklärt sich von selbst. Hier ein kleines Gedicht von mir:

Valentine's Day hier,
Valentine's Day da.
Screw y'all here,
Servus und baba! 😘

Aber trotzdem: Egal, ob auf Facebook oder Instagram… Bildunterschriften wie: "He stole my heart, so I stole his surname ❤️" oder beispielsweise "#boy #girl #love #cute #couplegoals …" oder andere Hashtags, die ich pausenlos zu Gesicht bekommen werde, kann ich einfach nicht mehr lesen! Gut, da denkt man sich: "Ja, dann lies die Captions nicht! Mein Gott, reg dich ab!". Gut, vielleicht ignoriere ich sie…


In a nutshell: Ich habe nichts dagegen, wenn ihr den besonderen Tag genießt, aber bitte übertreibt es nicht! Schenkt euch den Tag, dass ihr euch gefunden habt; egal, wie lange ihr zusammen seid.

Ach ja, und bevor ich es vergesse! An alle Singles unter euch, die sich trübsinnig unter der Decke verstecken: Seht es positiv und freut euch auf mehr Schokolade und andere Süßwaren, die um fast mehr als 50% verbilligt werden!! 🍫

Happy Valentine's Day wünscht euch

Montag, 6. Februar 2017

Page 37 of 365


Der Monat Februar hat seit fast einer Woche begonnen. Endlich können wir uns in unserem warmen Oversized-Pullis reinschlüpfen, es fallen die ersten Schneeflocken, Wälder und Straßen sehen wie Winter Wonderland aus, und es kann eventuell passieren, dass uns die Grippe erwischt. Vielleicht kann ich euch Tipps und Tricks geben, wie ihr den Winter überstehen könnt. Dazu müsst ihr ganz unten scrollen und schon könnt ihr abstimmen, was ihr nach der "30 Days of Me Challenge" Reihe lesen wollt. Ihr könnt mehr als eine Stimme abgeben, es sei denn es kommt zu einer Stichwahl zwischen zwei Themen. (Für das Voting habt ihr bis morgen um 23:59 Uhr Zeit!)

Langer Rede, kurzer Sinn. Heute ist der vorletzte Tag dieser Challenge und ich werde aufzählen was ich im Monat Jänner alles gelernt habe. Here we go:


  • Weine niemals um eine Person oder um eine Sache! Sie sind es nicht wert und verdienen deine Tränen nicht!
  • Wenn du etwas angefangen hast, gebe nicht auf und setze ein Ende!
  • Breche niemals wegen einer Autoritätsperson (Lehrer, Trainer,...) zusammen!
  • Wenn Plan A nicht funktioniert, probier's mal mit Plan B!
  • Sätze wie "Ich geb's auf." sollst du nicht aussprechen! Genau das wollen sie nämlich: Dass du aufgibst. Sie wollen dich fallen sehen.
  • Setze deine Träume und Wünsche um, sonst kommst du niemals ans Ziel!
  • Let it go! Personen oder Dinge, die in deinem Leben nichts zu suchen haben, sollst du vergessen und ihnen keine 2. Chance geben!
  • Pass auf, mit wem du deine Emotionen teilst, sonst gerätst du in falschen Händen!
  • Hast du etwas mitzuteilen, tu das so bald wie möglich, oder es könnte dich ewig belasten!
  • Vertraue niemals Lehrkräfte! :D
  • Hakuna Matata!
  • Du hast einen Fehler gemacht? Na und! Niemand ist fehlerfrei! Du musst nur aus deinen Fehlern lernen.
  • Hab keine Angst, sobald ein neues Jahr anfängt! Vielleicht erlebst du ein paar Highlights, die noch aufregender sind als im letzten Jahr..
  • Eifersucht wird dir nicht weiterhelfen können.
  • Notice to self: Hole NIEMALS eine Prüfung nach! Auch wenn du das Gefühl hast, du hast nichts gelernt, versuch es wenigstens! (Wie gut, dass ich bei Nachtests Glück hatte, aber für die nächsten Male lasse ich es gut sein, sonst wird es ziemlich riskant.)

Ich denke, die Liste ist komplett.


🌸 Was habt ihr im Monat Jänner so gelernt? Schreibt's in die Kommentare! 💬🌸


👇  Was meine Bloggerfreunde so im letzten Monat gelernt haben, erfahrt ihr hier:

Denise von Seele's Welt
Benni von listen by Lenni
Kathrin von Seven & Stories

Samira von Booklover & Dreamcatcher 
Jessica von lost in fairytales

Theresa von Booklove.



Was mein Lieblingssong ist? Das erfahrt ihr auf meinem Instagram. Bis dann! 💕

Freitag, 3. Februar 2017

Page 34 of 365


Bonjour et Bienvenue zum 26. Teil der 30 Days of Me Challenge. Ich habe euch vor zwei Tagen versprochen, dass ich auf Instagram mein "What's in my (school) bag" Tag gestern vorstellen werde, was ich nicht getan habe. Und es tut mir leid, ich weiß selber nicht, was mit mir los ist...

Naja, darum soll es heute nicht gehen. Die Aufgabe lautet, meine Meinung zu meinen Freunden zu äußern. Eigentlich stehe ich nicht zu sehr auf Kitsch, aber was soll man machen, wenn man seine Schätze bei sich hat?


Wenn man den Begriff "Freund" im Wörterbuch nachschlägt oder online eingibt, lautet die Definition folgendermaßen:

"Freundschaft. ... Freundschaft ist ein auf gegenseitiger Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander, das sich durch Sympathie und Vertrauen auszeichnet. Eine in einer freundschaftlichen Beziehung stehende Person bezeichnet man als Freund oder Freundin." (Wikipedia)
Doch, was hat das für uns eine Bedeutung? Bedeutet das, jemanden sehr lange zu kennen oder jemandem mehr vertrauen zu können? Bedeutet das, wenn man dieselbe Person hasst, lästern kann (Na guut, ich mache das auch. Aber das ist noch lange kein Lästern!)? Oder wenn man jemanden gefunden hat, der dieselbe Musik hört, dasselbe Buch liest etc. und einem sehr sympathisch wirkt?

Für mich sind meine Freunde nichts anderes, als meine nicht genetischen Geschwister. Wir lachen und haben die unvergesslichsten Lachanfälle und bekommen auch die schmerzhaftesten Bauchschmerzen zugleich. Wir weinen, weil wir es nicht ansehen können, wenn der eine oder andere niedergeschlagen ist. Manchmal gibt es auch Streitereien und Zickenkriege, die irgendwann zu weit gehen und die Grenze überschreiten. Aber irgendwie kommt man am Ende doch wieder zusammen, als wäre nichts gewesen. Oder etwa nicht?

Bis jetzt hatte ich keine Situation erlebt, wo es richtig eskaliert hat, im Gegenteil! Ich habe die besten, tollsten, lustigsten, einzigartigen Freunde, die man sich nur wünschen kann! Es ist zwar zu spät für das Thanksgiving's Day, aber ich kann ihnen gar nicht genug danken! Ehrlich, ich schätze das wert!! Na gut, ich hatte davor eine komplizierte Beziehung mit J. (Menna, was ist los? #1) , aber das hat sich erledigt.

Also nochmal, an all meine Freunde, die jetzt gerade diesen Blogpost lesen: Leute! Je vous aime tellement!! Ihr seid die Geilsten!! 😘❤

Und an alle, die ich, aus welchen Gründen auch immer, aufgeben musste: Es war trotzdem eine tolle Zeit. Zwar habe ich gelernt, was das Loslassen für mich bedeutet, aber ich bedanke mich trotzdem. Danke, dass ich was lernen konnte!🌼


Was haltet IHR von euren Freunden? Schreibt's in die Kommentare. 🌸

👇  Hier kommt ihr zu meinen Bloggerfreunden:

Denise von Seele's Welt
Benni von listen by Lenni
Kathrin von Seven & Stories

Samira von Booklover & Dreamcatcher 
Theresa von Booklove.



Warum nehme ich an dieser Challenge teil? Das erfahrt ihr morgen, aber wo genau, ist noch unklar. Bis dann! 💕